Für den Biergenuss bitte Alter bestätigen

Die Privatbrauerei Moritz Fiege setzt sich für einen verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholhaltigen Getränken ein. Dazu gehört auch ein klares Bekenntnis zu den Abgabevorgaben unserer Biere. Daher sind unsere Seiten erst für Besucher ab 16 Jahren zugänglich. Bitte nehmen Sie sich die Zeit für diese kurze Altersabfrage.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ja,
Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin.
Nein,
Ich bin noch keine 16 Jahre alt.

Die höchste Braumeisterdichte Deutschlands

Braumeisterbesuch bei MORITZ FIEGE
Insgesamt 64 Braumeister zu Gast
Sektionen Thüringen und Weser/Ems 
Fahrt organisiert vom Dt. Braumeister und Malzmeister-Bundes 

Ende Oktober besuchten insgesamt 64 Braumeister der Sektionen Thüringen und Weser/Ems die Privatbrauerei MORITZ FIEGE. „Wir haben die Stadt Bamberg, die in Deutschland über die größte Anzahl an Braumeistern verfügt, abgelöst. Bochum hatte an diesem einen Tag die höchste Braumeisterdichte pro Einwohner in Deutschland“, freute sich Marc Zinkler, erster Braumeister bei MORITZ FIEGE, über den Besuch seiner Kollegen.

Tagsüber erhielten 46 Mitglieder der Sektion Thüringen einen Eindruck von der Arbeit der Privatbrauerei MORITZ FIEGE. Nach einer kleinen Brauereiführung, unter der Leitung von Marc Zinkler, ging es für die Gäste, die das ganze Wochenende im Ruhrgebiet verbrachten, zur traditionellen Bierverkostung in die Zirbelstube. Ganz oben auf der Speise- und Getränkekarte stand das traditionelle „Ruhrpott-Menü“ bestehend aus Currywurst und MORITZ FIEGE Pils. „Für uns war es eine tolle Sache. Die Brauereiführung war super, das Bier hat sehr lecker geschmeckt und auch der Ausblick über die Stadt war wunderbar“, war Ralf Hohmann, Vorsitzender der Thüringischen Landesvertretung und erster Braumeister im Bürgerlichen Brauhaus Saalfeld, begeistert. Zum Abschied wurde Marc Zinkler mit tollen und individuellen Bierspezialitäten seiner Braumeisterkollegen überhäuft. „Bei uns in Thüringen brauen wir natürlich auch gutes Bier“, scherzte Olaf Hoffmann, zweiter Vorsitzender der Landesvertretung und Braumeister bei der Watzdorfer Erlebnisbrauerei, bei der Verabschiedung am Brauereitor. 

In den Abendstunden brachte Marc Zinkler dann  auch noch 18 Braumeistern der Sektion Weser/Ems die Braukunst der Privatbrauerei MORITZ FIEGE näher. Sie erhielten ebenfalls einen exklusiven Einblick in Sudhaus, Abfüllung und Co. Und auch die Bierverkostung kam nicht zu kurz. 

14. November 2017

Klassenbester

Das MORITZ FIEGE Pils gehört auch in diesem Jahr wieder zu den Klassenbesten beim großen und alljährlichen Biertest des bekannten Falstaff-Magazins. Das Pils erreichte dabei starke 91 von 100 Punkten und gehört somit zu den 13 besten Bieren im Test. Die Begründung im Wortlaut:

Winter 2017

Das Magazin "Der Moritz"

Rund um unser Fiege-Bier ranken sich viele Geschichten. Die schönsten möchten wir Ihnen in unserer neuesten Ausgabe von "Der Moritz" erzählen. 

Die aktuelle Ausgabe wird wieder den MORITZ FIEGE Bierkästen beigelegt sein, aber auch in vielen Gastronomien ausliegen. 

Sollte Sie keinen "Moritz" gefunden oder erhalten haben, können Sie das Moritz Fiege-Magazin auch hier online durchblättern.

Über den Link erhalten Sie einen Blick in die Online-Fassung

23.11.2017 – 23.12.2017

Bochumer Weihnachtsmarkt

Gebrannte Mandeln, Glühwein und Weihnachtspyramide: Wer Jubel, Trubel, Heiterkeit mag, der ist hier genau richtig, denn der Weihnachtsmarkt in Bochum öffnet wieder seine Buden vom 23. November bis zum 23. Dezember. Täglich von 12 bis 21 Uhr (außer an Totensonntag) schlendern die Besucher über die Kortumstraße und den Dr.-Ruer-Platz nach Anregungen für das Fest der Liebe oder für eine wärmende Tasse Glühwein. Wer statt mit dem beliebtesten Getränk der Adventszeit lieber mit einem kühlen Fiege auf den Weihnachtsmann anstößt, kommt im Kuhstall, Steinmeisters Glühweingasse, an der Pyramide, und am Prinz Glühweinstand ebenfalls auf seine Kosten.

„Ihr seid die Säulen der Gastronomie“

Bezirksmeisterschaften der Gastronomie
Auszeichnungen für den Nachwuchs
MORITZ FIEGE Pokal für die beste Restaurantfachfrau
Motto des Abends: Feuer, Wasser, Erde, Luft

Die Zukunft der Gastronomie ist weiblich! Bei der Bezirksmeisterschaft der Gastronomie-Azubis 2017 im Alice-Salomon-Berufskolleg holten sich drei junge Frauen den Pokal in ihrer Fachrichtung. Monja Fischer vom Restaurant „Mutter Wittig“ reckte  als beste Restaurantfachfrau den Moritz Fiege-Pokal in die Höhe. Romina Mancosu vom Tryp Hotel Bochum durfte als beste Hotelfachfrau den Dehoga-Pokal mit nach Hause nehmen. Und der Niggemann-Pokal für den besten Koch wanderte nach Hattingen: Bea Sander vom Landhaus Wegermann heimste mit ihrer Menü-Interpretation nicht nur den Titel, sondern auch die Publikumsauszeichnung „Schönster Teller“ ein.

17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Bochum, Hattingen, Herne, Castrop-Rauxel und Witten stellten sich der Fachjury. Sie gestalteten einen Abend rund um das Motto „Feuer-Erde-Wasser-Luft“ mit passendem Menü und gedeckten Tischen. Schulleiter Johannes Kohtz-Cavlak freute sich über die wachsende Beliebtheit des Wettbewerbs: „In diesem Jahr war die Zahl der Bewerber so hoch wie noch nie. Wir mussten erstmals eine Vorauswahl treffen.“ Auch die Zahl der Gäste übertraf alle Erwartungen.  Jeweils sechs Köche und Hotel-Fachkräfte und fünf Restaurant-Fachkräfte bedienten sie souverän. Johannes Kohtz-Cavlak. „Sie gehören schon jetzt zu den Besten ihres Fachs.“

Souveränes Handeln auf internationalem Parkett entwickelt sich immer mehr zur unerlässlichen Grundlage für Hotelfachkräfte. Bei der Bezirksmeisterschaft mussten die Auszubildenden Check-Ins auf Englisch meistern. Kein Problem für Romina Mancosu (39) vom Tryp Hotel Bochum. „Ich hätte die Prüfung auch gerne auf Italienisch abgelegt“, scherzt die gebürtige Sardinierin, die älteste Teilnehmerin in diesem Jahr. Der Sieg als beste Hotelfachfrau bestätigte ihre späte Entscheidung zu einer Karriere in der Tourismus-Branche.

Teamgeist brachte die Nachwuchsköchin Bea Sander an die Spitze. Die 21-jährige probte das Wettbewerbsmenü in ihrem Ausbildungsbetrieb. „Meine Kollegen haben mir viele Ratschläge bei der Zubereitung gegeben. Der Rückhalt im Team hat mich richtig angespornt.“ Besonders freut sich die Gewinnerin vom Hattinger Landhaus Wegermann über die wertvolle Erfahrung für die baldige Abschlussprüfung. „Meine Ausbildung endet im Mai 2018. Der heutige Abend hat mich sehr gut darauf vorbereitet.“

Die Restaurantfachkräfte hatten sich in diesem Jahr einer feurigen Probe zu stellen. Zum Dessert flambierten sie Früchte – vor den kritischen Augen der Prüfer und Gäste. Monja Fischer vom Bochumer Restaurant Mutter Wittig meisterte die Aufgabe mit Bravour und wurde mit dem Moritz-Fiege-Pokal belohnt. Bei der Siegerehrung hatte die 22-Jährige Tränen in den Augen: „Ich habe richtig lange für den Wettbewerb gebüffelt. Noch heute Morgen habe ich mich mit meiner Schwester auf die Fachfragen vorbereitet.“  Justine Benkenstein, die Zweitplatzierte, krönte ihre gute Platzierung mit dem Publikumspreis als „Beste Servicekraft“.  „Ich war vor zwei Jahren als Gast beim Wettbewerb. Damals hat meine Vorgängerin gewonnen“, so die 22-jährige. „Das war ein großer Ansporn für mich.“

Dein Veranstaltungssommer mit MORITZ FIEGE 

Schickt uns Euren MORITZ FIEGE Moment aus dem Veranstaltungssommer 2017 und gewinnt jeweils einen MORITZ FIEGE Liegestuhl!
FIEGE Kino Lounge, Bochum Kulinarisch und Zeltfestival Ruhr

Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Empfänger der vom Teilnehmer bereitgestellten Informationen ist nicht Facebook, sondern die Privatbrauerei MORITZ FIEGE GmbH & Co. KG. Für den Fall, dass Dritten im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Aktion Ansprüche (z. B. Schadensersatz- oder Unterlassungsansprüche) gegen die Privatbrauerei MORITZ FIEGE GmbH & Co. KG oder Facebook entstehen sollten, stellt der Teilnehmer die Privatbrauerei MORITZ FIEGE GmbH & Co. KG bzw. Facebook von diesen Ansprüchen frei.

Wie machst Du mit?
Du kannst an der Verlosung der Liegestühle teilnehmen, wenn Du mind. 18 Jahre alt bist und Fan der MORITZ FIEGE-Seite www.facebook.com/moritzfiege.de bist. Außerdem musst Du deinen MORITZ FIEGE Moment als Bild über den Facebook-Nachrichten-Button an MORITZ FIEGE senden. Jeder Teilnehmer kann genau einmal an der Verlosung teilnehmen. MORITZ FIEGE behält sich vor, Teilnehmer vom Wettbewerb auszuschließen oder den Gewinn nicht auszugeben, wenn die Teilnahmebedingungen nicht eingehalten sind, insbesondere wenn Du als Gewinner noch keine 18 Jahre alt bist. Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel akzeptiert die Benutzerin bzw. der Benutzer diese Teilnahmebedingungen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Was kannst Du gewinnen?
Das schönste Bild jeder Veranstaltung (FIEGE Kino Lounge, Bochum kulinarisch und Zeltfestival Ruhr) gewinnt einen MORITZ FIEGE Liegestuhl. Die Jury der Privatbrauerei MORITZ FIEGE sucht das schönste Bild aus. 

Wie lange läuft diese Aktion?
Die Aktion beginnt am Donnerstag, 20. Juli und endet am Sonntag, 3. September 2017

Wie wird über den Gewinn entschieden?
Nach dem Ende der jeweiligen Veranstaltung wird unter allen Teilnehmern, die Bilder gesendet haben, der Gewinner ausgewählt. Die Gewinner werden anschießend via Facebook-Nachricht informiert. Die Tickets muss den Liegestuhl bei der Privatbrauerei MORITZ FIEGE abholen! 
Die Privatbrauerei MORITZ FIEGE GmbH & Co. KG behält sich vor, die Teilnahmebedingungen auch während der Laufzeit des Gewinnspiels anzupassen oder das Spiel abzubrechen. Nach einer Änderung gelten die neuen Bedingungen.

Kurze Wege, frische Qualität.

Sie suchen, wir finden für Sie.
Kundennähe ist uns ein besonderes Anliegen. Daher wollen wir Ihnen den Weg zum charaktervollen Geschmackserlebnis gerne erleichtern. Sie haben Lust auf MORITZ FIEGE – aber keine Lust auf lange Fahndungen und noch längere Fahrten? Kein Problem: Sie suchen, wir finden. Bitte geben Sie hier einfach Ihre PLZ-Region an, und schon spüren wir für Sie die Handelsbetriebe in Ihrer Nähe auf.
Jedoch bevor Sie loslegen, noch ein wichtiger Hinweis: Unser Vertriebsgebiet ist das Ruhrgebiet, daher kann es sein, dass Sie – wenn Sie außerhalb des Ruhrgebiets wohnen – hier nicht fündig werden. Sollte dies der Fall sein, kein Problem. Dann wenden Sie sich einfach per Email (mit vollständiger Anschrift) an uns. Auf geht`s, viel Spaß beim Stöbern!